DE | EN | NL

Schweißdrüsenbehandlung / miraDry®

Eine klassische Indikation zur Schweißdrüsenbehandlung ist die Hyperhidrose. Diese übermäßige Schweißbildung tritt insbesondere in den Achselhöhlen, unabhängig von der Außentemperatur oder körperlicher Anstrengung, auf. Dieses übermäßige Schwitzen kann für den Betroffenen zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität führen und im Alltag störend sein.

Es gibt darüber hinaus aber auch viele Patienten, die der ständigen Benutzung von Deodorant überdrüssig sind.

Mögliche konservative Behandlungen sind Unterspritzungen mit Botulinumtoxin. Um einen dauerhaften Erfolg zu erhalten, muss dieses regelmäßig ca. alle 4 bis 6 Monate wiederholt werden.

Einen dauerhaften Behandlungserfolg kann man mit miraDry® erzielen.

Entgegen den herkömmlichen Verfahren zur Behandlung der Hyperhidrosis kann Miradry häufig eine langfristigen Behandlungserfolg erzielen. miraDry® ist ein von der FDA zugelassenes Therapieverfahren bei dem in der Achselregion eine dauerhafte Reduktion der Schweiß- und Duftdrüsen erreicht werden kann. Das Therapieprinzip basiert auf einer präzisen, konzentrierten Mikrowellenenergie an der Übergangszone zwischen Dermis und Fettgewebe. Durch die kontinuierliche hydro-keramische Kühlung wird die Haut geschützt, während sich die Wärme auf die Übergangszone zwischen Haut- und Fettgewebe verteilt und die Drüsen und Follikel gezielt beseitigt werden.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin.